Eine Berufsberatung ist für viele junge Menschen wegweisend, denn für diese jungen Leute ist es manchmal nicht möglich, den ganzen Umfang eines Berufes zu erfassen. Oftmals lassen sie sich von einigen Bausteinen des gewählten Berufes leiten, kennen aber den ganzen Leistungsumfang nicht. Meistens kennen die Schattenseiten ihres Traumberufes nicht und oftmals wählen sie dann nach der Lehre einen anderen Beruf oder sie brechen gar ihre Lehre ab.

Wie findet man den richtigen Beruf?

Damit es nicht erst soweit kommt, sollten sich die jungen Leute vorher gut über den Traumberuf informieren. Ist ein Studium die Voraussetzung für den Beruf oder reicht die Lehrzeit aus? Dazu kann man verschiedene Institutionen aufsuchen, die gute Informationen über die Berufe geben können. Angefangen bei der Bundesagentur für Arbeit, diversen Instituten, die sich für eine Studienberatung einsetzen, bis hin zu Unternehmen, die an speziellen „Tagen der offenen Tür“, ihren Betrieb, ihr Unternehmen oder soziale Einrichtungen und ihre Berufe vorstellen.

Welche Aufgaben übernimmt eine Berufsberatung?

Hier geht es in erster Linie um eine unabhängige individuelle Berufsberatung, die der beruflichen Orientierung dienen soll. Beratungen über weiterführende Schulen, Vermittlungsvorschläge für Ausbildungsstellen und Erkundungen der Berufs- und Arbeitswelt mittels Betriebsbesichtigungen sind die Hauptaufgaben einer Berufsberatung. Grundsätzlich kostenlose Beratungen und Informationen gibt es auch über Studiengänge, wie beispielsweise die Informationsveranstaltungen in den Hochschulen.

Sind psychologische Eignungsuntersuchungen in der Berufsberatung sinnvoll?

Viele Beratungsträger bieten Interessenorientierungstests und Eignungsuntersuchungen an.Das ist insofern für die Jugendlichen interessant und wichtig, da sie schon vor dem Lehrbeginn herausfinden können, ob sie für den Beruf geeignet sind. Eine Krankenschwester sollte Blut sehen können, ein Dachdecker sollte schwindelfrei sein und eine Flugbegleiterin sollte keine Flugangst haben. Psychologische Eignungsuntersuchung und geleitete Selbsterkundungsprogramme helfen dem Jugendlichen, seinen Idealberuf zu finden.